Pauschale Fehlgeldentschädigungen, die an Arbeitnehmer im Kassen- und Zähldienst gezahlt werden, sind steuerfrei, soweit sie € 16,00 im Monat nicht übersteigen.

Essensmarken
Der Arbeitgeber kann Essensmarken (Restaurantschecks) im Wert von € 6,10 ausgeben. Zu versteuern ist der Sachbezugswert für Mahlzeiten von drei Euro (Wert für 2015 BMF Schreiben vom 16.12.2014 IV C 5 – S 2334/14/10005), und zwar gem § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG pauschal mit 25 %, ohne Sozialabgaben. Der Arbeitgeber muss allerdings sicherstellen, dass der Arbeitnehmer täglich nur einen Essensgutschein einlöst (H 8.1 Abs. 7 Nr 4a cc)LStR 2015).

Kantinenessen
Verfügt der Arbeitgeber über eine Kantine, muss der Arbeitnehmer lediglich den Sachbezugswert von € 3,00 (Wert für 2015) versteuern. Der Arbeitgeber kann die Leistung pauschal mit 25 % versteuern (§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG)– ohne Sozialabgaben.